Wie hoch ist das Risiko für Cyberangriffe wirklich? Was kleine Unternehmen aus Statistiken (nicht) lernen können

Wer sich nach Zahlen, Daten und Fakten über Cyberkriminalität in Deutschland umsieht, wird schnell fündig. Allerdings bekommt man kaum ein einheitliches Bild: Sind in einem Jahr wirklich “nur” 18,1 Millionen Euro Schaden bei Unternehmen in NRW entstanden oder sind es doch die 220 Milliarden bundesweit? Ist es wirklich so, dass über 95% der kleinen und kleinsten Unternehmen Backups und Firewalls nutzen? Und wie ist es dann möglich, dass 9 von 10 KMU schon einmal gehackt wurden? Und was bedeutet das für KMU? Wie groß ist ihr Risiko und was brauchen KMU wirklich, um die eigene Cybersicherheit nachhaltig zu erhöhen?

Was wir eigentlich über Cyberangriffe in kleinen Unternehmen (KMU) wissen und was wir noch nicht wissen – darüber diskutieren wir bei unserem virtuellen Stammtisch im April. 

Eröffnet wird der Stammtisch mit einem Impulsvortrag von Julia Mierbach. Mierbach ist seit 2021 bei DIGITAL.SICHER.NRW als Wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig und forscht zu Fragen der Wissensvermittlung und zur Geschichte der Digitalität. Im Vortrag gibt sie uns Einblicke in die bisherigen Recherchen und Analysen des Kompetenzzentrums zur Lage der Cybersicherheit in nordrhein-westfälischen KMU.

Wir freuen uns auf den gegenseitigen Austausch. Falls Sie bereits im Voraus spezifische Fragen haben, können Sie uns diese gerne per Mail an: info@digital-sicher.nrw zukommen lassen!

Der Stammtisch findet online statt und ist kostenlos.

Anmelden & Teilnehmen
28
Apr 2022
Anmelden & Teilnehmen Zur Veranstaltungsübersicht