Mobile Geräte

Smartphones, Tablets und Co - Wie richte ich das Gerät sicher ein?

Wenn Sie ein Smartphone, Tablet oder ein anderes mobiles Gerät verwenden, sollten Sie bei der ersten Einrichtung sowie beim täglichen Gebrauch verschiedene Dinge berücksichtigen.

 

Bei der ersten Einrichtung benötigen Sie Folgendes:

1) Ein aktuelles Betriebssystem. Das Gerät muss ein aktuelles Betriebssystem haben, weil nur diese mit einer angemessenen Sicherheitstechnik ausgestattet sind. Bei android-basierten Geräten ist mindestens dies Android 9, bei iOS-Geräten iOS 6 (Stand: Juli 2021).

2) Dateibasierte Verschlüsselung. Ihr Gerät sollte über eine sogenannte „dateibasierte Verschlüsselung“ verfügen. iOS-Geräte sind ebenso wie Geräte mit dem Betriebssystem Android 10 (oder neuer) automatisch auf diese Weise verschlüsselt. Bei Android 9 müssen Sie die dateibasierte Verschlüsselung in den Einstellungen manuell für Ihr Gerät sowie für eingelegte SD-Karten einschalten.

3) Sichere Passwörter. Wie bei allen Geräten sollten Sie auch bei den Mobilfunkgeräten komplexe Entsperrungsmuster, Pins und Passwörter nutzen. Wie Sie sichere Passwörter erstellen, zeigen wir Ihnen hier.

4) Remote Wiping (dt.: Fernlöschen). Remote Wiping bedeutet, dass Sie Ihr Gerät aus der Ferne auf den Betriebszustand zurücksetzen können. Sollte das Gerät gestohlen werden, können Sie mit diesem Hilfsmittel Ihre Daten trotzdem noch vor Zugriffen bewahren. Um im Ernstfall handlungsfähig zu bleiben, sollten Sie diese Funktion unbedingt einrichten. 

Digital.Sicher.NRW

Worauf muss ich beim täglichen Gebrauch achten?

 

 

 

 

Digital.Sicher.NRW

Es sollten nur offizielle App-Stores genutzt werden – so stellen Sie sicher, dass Sie sich zusammen mit Apps keine Schadprogramme installieren.
 

Digital.Sicher.NRW

Außerdem sollten Sie in Ihrem Gerät einstellen, welche App welche „Rechte“ hat – nicht jede App muss permanent über Ihren Standort Bescheid wissen, Ihre Kamera und Ihr Mikrofon nutzen oder auf Ihr ganzes System zugreifen dürfen.

Wie bleibe ich mit meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kontakt?

Nutzen Sie Signalals Messenger, nicht Telegramm oder WhatsApp.
Verzichten Sie soweit möglich darauf, sich in öffentliche WLANs einzuwählen. Gerade kleinere Netzwerke stellen eine Gefahr dar, größere Anbieter haben hingegen oft höhere Sicherheitsvorkehrungen getroffen.

Expertentipp: Wireguard-basierte VPNs (Virtual Private Networks) können mit vergleichsweise geringem Konfigurationsaufwand installiert werden und schützen sowohl Sie in fremden WLANs, als auch den Dateiaustausch innerhalb Ihres Netzwerks.